Trailscouting Slowenien – Mai 2013

Am letzten langen Wochenende zog es uns, wegen des vorhergesagten Schlechtwetters in Südtirol, wieder mal nach Slowenien. Wir wollten mal sehen wie es in unserem Nachbarland, das nebenbei eines der Kernländer unserer Tourenaktivität ist, nach dem langen Winter aussieht…

Ich kann euch sagen: der Winter hat seine Spuren hinterlassen! Muren, Baumbruch und Trails die aussehen wie ein Bachbett…hier ist einiges an Arbeit gefragt. Ganz nebenbei wurden wir natürlich vom Adriatief nicht verschont – Dank sei dem Feuer im Camping Lazar in Kobarid, das unsere Sachen und unsere Knochen wieder trocknete.

Alles in allem waren es erfolgreiche vier Tage, fanden wir doch einige neue Varianten die uns unsere Touren und vor allem die TransSlovenia noch individueller, und an wirklich jeden Teilnehmer angepasst anbieten lassen. Hier ein paar Fotos: